zurück

Biodiversitäts-Coach bei Pfefferer Baumkultur

28. Auflage des Badenweiler Baumpflegeseminars

Dr. Philipp Unterweger referierte über Wildblumen- und Mähwiesen als öffentliches Grün und besichtige Flächen.
Die durch zahlreiche Veröffentlichungen, Tagungen und Projekte bundesweit bekannte Fachperson für Biodiversitätsplanung, Dr. Philipp Unterweger, war erneut als Referent beim “Badenweiler Baumpflegeseminar” eingeladen. Für ihn als Biologen war “Die Wildblumenwiese im Schlosspark Badenweiler” das Thema. Im Vorfeld gab man sich gleichermaßen sehr fachbezogen: Zusammen mit Firmengründer Ulrich Pfefferer besuchte er zwei Mähwiesen-Projekte in Müllheim, welche ebenfalls zu den Aktivitäten Pfefferers gehören.

http://www.baumkultur.de

Erfolgsmodell: Das “Badenweiler Baumpflegeseminar” nun schon in 28. Auflage
Bemerkenswerterweise ganz ohne Zwangspause war unser traditionelles Baumpflegeseminar auch in 2022 wieder thematisch aktuell und hochkarätig besetzt. Es kamen knapp 60 Teilnehmer aus allen Bereichen der öffentlichen und privaten Baum- und Grünpflege zusammen, welche durch den Geschäftsführer der Badenweiler Touristik GmbH, Dr. Dirk Thom, begrüßt wurden. Ein fachlicher, fast familiärer Austausch fand am Rande der Vorträge statt. Dr. Philipp Unterweger (Biodiversitätsplanung, Wain im Allgäu) referierte über Wildblumen- und Mähwiesen als öffentliches Grün. Klaus Wegenast (Flor-Design, Freiburg) präsentierte freistehende begrünte Wände und (städtische) Fassadenbegrünungen. Herbert Porlein (Fa. Opitz, Heideck bei Nürnberg) referierte beeindruckend über Großbaumverpflanzungen mithilfe einer selbst entwickelten Technikflotte. Nach dem Mittagsimbiss führten Dr. Jens-Uwe Voss unter Aspekten der Dendrologie und Kurparkgärtner Harald Schwanz in historischer Sicht die Teilnehmer durch den Park.

Foto (c) Johannes Weitzel
Johannes Weitzel
11.07.2022 09:31